PostgreSQL Datenbank

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Notenmanager Schulversion > Administrator Handbuch > Datensicherung >

PostgreSQL Datenbank

> Letzte Änderungen am 05.11.2017 <

Die Verwendung einer PostgreSQL Datenbank bietet im Vergleich zu einer Jet-Datenbank viele Vorteile und wird daher auch ausdrücklich empfohlen.

Allerdings ist das Handling von Datensicherung und Wiederherstellung etwas aufwändiger, daher hier nicht einfach ein paar Dateien kopiert werden können.

Szenarien

Zwei Szenarien können unterschieden werden.

1.Auf Grund eines Benutzer- oder Anwendungsfehlers ist die Notenmanager-Datenbank in einem fehlerhaften Zustand. "Fehlerhaft" kann sich dabei sowohl auf die Datenbankstruktur beziehen als auch auf die enthaltenen Daten (z. B. es wurden versehentlich Noten oder Leistungsnachweise gelöscht).
 
Um für dieses Szenario vorbereitet zu sein sollte man täglich eine automatische Sicherung der Notenmanager-Datenbank laufen lassen.
Im Schadensfall löscht man dann die aktuelle Datenbank, erstellt eine neue mit gleichem Namen und stellt die Datensicherung wieder her.
 

2.Der komplette Datenbank-Server ist ausgefallen. Ursache kann ein Hardware-Schaden (Festplatten, Raidcontroller, Mainboard, ...) oder ein Software-Problem sein (Virus/Trojaner, beschädigtes Betriebssystem, ...).
 
In diesem Fall muss zunächst der Server wiederhergestellt werden. Anschließend wird der PostgreSQL-Datenbank-Server neu installiert und dann die Benutzerkonten und die Datenbanken wiederhergestellt.
Neben den Datensicherungen der einzelnen Datenbank (Notenmanager, ASV, ...) ist hier auch eine Sicherung der Benutzerkonten hilfreich. Damit umgeht man die manuelle Neueinrichtung der Benutzerkonten.