Daten wiederherstellen (Restore)

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Notenmanager Schulversion > Administrator Handbuch > Datensicherung > PostgreSQL Datenbank >

Daten wiederherstellen (Restore)

> Letzte Änderungen am 05.11.2017 <

Einfache Datenrücksicherung

Dieser Abschnitt beschreibt die Vorgehensweise, wenn Sie auf Grund eines Bedienungs- oder Datenbankfehlers eine Sicherung zurückspielen müssen. Im folgenden Beispiel wird als Schulnummer 1234 verwendet, Sie müssen die Namen und Bezeichner entsprechend auf Ihre Schulnummer anpassen.

Unter Verwendung von pgAdmin

Starten Sie pgAdmin und verbinden Sie sich mit dem Datenbankserver. Standardmäßig ist hierfür das Passwort für den Benutzer "postgres" notwendig.

Öffnen Sie den Zweig Datenbanken um eine Liste aller Datenbanken auf dem Server zu erhalten.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die aktuelle Datenbank, in unserem Beispiel bsnm1234.

Wählen Sie "Löschen/Droppen" um die Datenbank zu löschen. Wenn Ihnen das zu riskant ist können Sie auch "Eigenschaften" auswählen und den Namen der Datenbank abändern.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Datenbanken" und wählen Sie "Neue Datenbank".

Als Name tragen Sie bsnm1234 ein, als Eigentümer nmsv1234. Weitere Einstellungen müssen in der Regel nicht vorgenommen werden, klicken Sie auf [OK]. In der Liste der Datenbanken müsste jetzt die neue, noch leere Datenbank angezeigt werden.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf bsnm1234 und wählen Sie "Wiederherstellen ...".

Im folgenden Dialog sollte im Feld "Format" bereits "benutzerdefiniert oder tar" vorausgewählt sein. Diese Einstellung behalten Sie bei. Wählen Sie über den entsprechenden Button die Datei mit der Datensicherung aus und wählen Sie im Feld "Rollenname" den Benutzer nmsv1234 aus.

Alle weiteren Optionen können Sie belassen wie sie sind, klicken Sie jetzt auf [Wiederherstellen]. pgAdmin wechselt dann automatisch auf die Seite "Meldungen".

Nach der Wiederherstellung sollte im Idealfall als letzte Meldung "Prozess beendet mit Exitcode 0." im Fenster erscheinen. Aber auch wenn Fehler gemeldet werden (Exitcode 1 und eine Anzahl von Warnungen) kann die Wiederherstellung durchaus erfolgreich gewesen sein.

Klicken Sie jetzt auf [Abbrechen] um den Dialog zu verlassen (auf keinen Fall noch einmal auf [Wiederherstellen]!).

 

Damit ist die Wiederherstellung abgeschlossen, der Zugriff auf die Daten ist wieder möglich.

 

Rücksicherung in eine andere Datenbank

Eine Datensicherung muss nicht zwangsweise in eine Datenbank mit gleichem Namen zurückgespielt werden. Wenn Sie z. B. für einen Zeugnisnachdruck auf eine ältere Datensicherung zurückgreifen müssen können Sie diese in eine neue Datenbank einlesen lassen, ohne das aktuelle Produktivsystem zu beeinträchtigen.

TIPP: Die folgende Prozedur ist fast identisch zur "einfachen Datenrücksicherung". Sie sollten daher diese Schritte in entspannter Atmosphäre einmal durchprobieren, um im Krisenfall dann sattelfest zu sein.

Wie vorherigen Abschnitt gehen wir von einer Schulnummer 1234 aus:

Starten Sie pgAdmin und verbinden Sie sich mit dem Datenbankserver. Standardmäßig ist hierfür das Passwort für den Benutzer "postgres" notwendig.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Datenbanken" und wählen Sie "Neue Datenbank".

Tragen Sie einen beliebigen Namen ein, als Eigentümer wählen Sie nmsv1234. Klicken Sie auf [OK].
Tipp: wie weiter unten beschrieben wird muss für diese Datenbank in der pg_hba.conf ein Eintrag vorgenommen werden. Es empfiehlt sich daher ein Datenbankname, der eindeutig aber neutral gehalten ist, z. B. bsnm1234Service. Sie können dann diese Datenbank für unterschiedliche Übungen verwenden ohne ständig die pg_hba.conf anpassen zu müssen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf bsnm1234Service und wählen Sie "Wiederherstellen ...".

Im folgenden Dialog sollte im Feld "Format" bereits "benutzerdefiniert oder tar" vorausgewählt sein. Diese Einstellung behalten Sie bei. Wählen Sie über den entsprechenden Button die Datei mit der Datensicherung aus und wählen Sie im Feld "Rollenname" den Benutzer nmsv1234 aus.

Klicken Sie jetzt auf [Wiederherstellen].

Nach der Wiederherstellung sollte im Idealfall als letzte Meldung "Prozess beendet mit Exitcode 0." im Fenster erscheinen. Aber auch wenn Fehler gemeldet werden (Exitcode 1 und eine Anzahl von Warnungen) kann die Wiederherstellung durchaus erfolgreich gewesen sein.

Klicken Sie jetzt auf [Abbrechen] um den Dialog zu verlassen (auf keinen Fall noch einmal auf [Wiederherstellen]!).

 

Die Daten sind nun in der Datenbank bsnm1234Service wiederhergestellt, ein Zugriff mit der Schulversion oder NMAdmin wird aber zunächst scheitern, da in der Regel ein passender Eintrag in der Datei pg_hba.conf fehlt.

Öffnen Sie die Datei pg_hba.conf (s. Abschnitt "PostgreSQL konfigurieren")

Kopieren Sie den Eintrag für die Datenbank bsnm1234 in eine neue Zeile.

Ändern Sie den Datenbanknamen in bsnm1234Service um, die restlichen Werte behalten Sie bei.

Starten Sie den PostgreSQL-Dienst neu.

 

Diese Prozedur müssen Sie nur einmal durchlaufen. Selbst wenn Sie die Datenbank bsnm1234Service löschen und Tage/Wochen/Monate später neu erstellen bleibt der Eintrag in der pg_hba.conf gültig und ein Zugriff mit den Notenmanager-Programmen ist dann sofort möglich.

Im letzten Schritt müssen Sie nur noch NMAdmin bzw. der Notenmanager Schulversion mitteilen, dass sie jetzt auf eine andere Datenbank zugreifen sollen. Dazu ändern Sie die Konfigurationsdateien (nmsv.conf bzw. nmadmin.conf) wie folgt ab:

Kopieren Sie den Eintrag dbname = bsnm1234 in eine neue Zeile.

Ändern Sie die Kopie in dbname = bsnm1234Service um.

Setzen Sie vor den ersten Eintrag ein beliebiges Zeichen, bevorzugt ein "-": -dbname = bsnm1234. Dadurch wird die Zeile "auskommentiert", wird also von den Notenmanager-Programmen ignoriert.

 

Um jetzt zwischen den zwei Datenbanken hin- und herzuschalten müssen Sie einfach nur das "-" vor den jeweils nicht benötigten Eintrag setzen.

Desaster-Recovery

Die Schritte, um ein vollkommen zerstörtes System wiederherzustellen, sind folgende:

Falls der gesamte Server neu installiert werden musste ist zunächst natürlich eine Installation von PostgreSQL notwendig.

Anschließend müssen die Benutzerrollen für den Notenmanager wiederherstellt werden. Sofern keine entsprechende Sicherung existiert funktioniert dies am einfachsten mit NMPGSetup.

Führen Sie dann eine Wiederherstellung nach der oben beschriebenen Methode durch.