Umstieg auf PostgreSQL

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Notenmanager Schulversion > Administrator Handbuch > Installation >

Umstieg auf PostgreSQL

> Letzte Änderungen am 14.09.2017 <

Wie im Abschnitt Auswahl des Datenbanksystems erläutert, empfiehlt es sich im produktiven Einsatz einen Datenbank-Server statt der dateibasierten Jet-Datenbank zu verwenden: ein Datenbank-Server ist schneller, stabiler und sicherer.

 

Um den Umstieg so leicht wie möglich zu gestalten habe ich die anfallenden Arbeiten in 12 Schritte aufgebrochen. Jeder Schritt ist klar erklärt, umfasst nur wenige Aufgaben und kann innerhalb von 15 Minuten erledigt werden. So kann ein Notenmanager-Betreuer in 12 Hohlstunden mit 12 Tassen Kaffee den Umstieg vollziehen.

Der Umstieg ist dabei sozusagen unverbindlich. Legen Sie einfach während des laufenden Schuljahres los, vielleicht nach dem Zwischenzeugnis. Der laufende Betrieb des Notenmanagers wird dadurch überhaupt nicht berührt, das neue System wird einfach parallel aufgesetzt. Nach dem letzten Schritt besitzen Sie immernoch eine funktionierende Jet-Datenbank (nmdaten04.mdb) als produktives System und zusätzlich einen ebenfalls funktionierenden PostgreSQL-Datenbank-Server, den Sie im restlichen Schuljahr immer wieder mal testen können.

Zum neuen Schuljahr entscheiden Sie sich dann, wie Sie in Zukunft verfahren wollen. Führen Sie den Datenimport einfach mit dem System durch, mit dem Sie im neuen Schuljahr arbeiten wollen.

WICHTIG: die Umstellung des produktiven Systems während eines Schuljahres wird ausdrücklich nicht empfohlen. Es besteht ein gewisses Restrisiko, dass bei der Übertragung der Noten, Notendaten, Leistungsnachweise einzelne Daten verloren gehen.