Gefährdungsmitteilung zum Zwischenzeugnis

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Notenmanager Schulversion > Administrator Handbuch > Zeugnisse erstellen >

Gefährdungsmitteilung zum Zwischenzeugnis

> Letzte Änderungen am 14.09.2017 <

Zum Zwischenzeugnis bekommen alle Schüler, für die das Erreichen des Klassenziel als gefährdet gilt, einen entsprechenden Hinweis an die Erziehungsberechtigten.

In den Jahrgangsstufen 5 bis 8 werden diese Hinweise direkt in die Zeugnisbemerkung aufgenommen. Da sich Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufen mit dem Zwischenzeugnis unter Umständen bewerben möchten wird für sie in der Regel die Gefährdungsmitteilung als separates Schreiben erstellt und verschickt.

Hinweis: Wenn Sie auch für die Jahrgangsstufen 9 und 10 den Gefährdungsvermerk direkt auf das Zeugnis drucken wollen aktivieren Sie bitte die Option NMAdmin > Einstellungen > Systemeinstellungen > Zeugnis > 04 - Jgst. 9/10 Zwischenzeugnis Gefährdung in Bemerkung. Die folgenden Ausführungen sind dann nicht weiter relevant.

Integrierter Bericht

Ein entsprechendes Gefährdungsschreiben ist fest in den Notenmanager integriert. Das Layout kopiert das Schreiben aus der "alten" Schulverwaltungssoftware WinSD. Bei den Gefährdungsstufen "gefährdet" und "sehr gefährdet" werden nur die Fächer mit Note 5 oder 6 aufgelistet, bei "bei weiterem Absinken" auch Fächer mit der Note 4. Dabei wird nur die Zeugnisnote und nicht der Zeugnisschnitt berücksichtigt.

Gedruckt wird der Bericht über den Zeugnisdialog (Bereich Mitteilungen). Dabei müssen Sie beachten, dass zuerst eine Gefährdungsstufe für den Schüler einstellt werden muss bevor der Bericht gedruckt werden kann.

Einstellungsmöglichkeiten

Datum des Schreibens: Sie können entweder das tagesaktuelle Datum drucken lassen oder das Datum des Zwischenzeugnisses. Legen Sie dies über die Option Schulversion > Einstellungen > Einstellungen > Zeugnis > Zwischenzeugnis > Zwischenzeugnisdatum für Mitteilung verwenden fest.

Unterzeichner: Sie können die Einstellungen bzgl. handschriftlicher Unterschrift bzw. "gez." aus dem Zwischenzeugnis übernehmen.
Schulversion > Einstellungen > Einstellungen > Zeugnis > Zwischenzeugnis > Einstellungen für 'gez.' für Mitteilungen übernehmen

Eigener Bericht

Mit Einführung der Betaversion des Berichtemoduls können Sie einen eigenen Bericht für Gefährdungsmitteilung entwerfen und in die Schulversion integrieren. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

Entwerfen Sie mit dem Berichtedesigner einen eigenen Bericht. Das Berichtemodul bringt eine Vorlage z_MitteilungZZ.nbt mit, die Sie Ihren eigenen Ansprüchen gemäß anpassen können.

"Installieren" Sie den Berichte-Viewer NMBViewer.exe. Dieses Programm wird später aus dem Zeugnisdialog der Schulversion heraus aufgerufen um den Bericht anzuzeigen.

Legen Sie mit NMAdmin fest, welche Berichtdatei der Gefährdungsmitteilung zugeordnet werden soll. Wenn Sie aus dem Zeugnisdialog eine Mitteilung drucken wollen sucht die Schulversion nach dieser Berichtdatei, befüllt sie mit den Daten des Schülers und zeigt sie über NMBViewer an.
NMAdmin > Einstellungen > Berichtzuordnungen > Zeugnisberichte > Mitteilung Zwischenzeugnis

Die Vorarbeiten sind damit abgeschlossen. Um die eigenen Berichte nutzen zu können müssen Sie im Zeugnisdialog zuerst die Option 'Externe Berichte' anhaken und dann auf den Button für den Druck klicken.

Hinweis: wenn die Option nicht zur Verfügung steht kann es sein, dass ...

die Schulversion NMBViewer nicht findet;

das .net-Framework 4 nicht auf dem Rechner installiert ist.